© Alexas_Fotos auf Pixabay

Wie finde ich eine bezahlbare Wohnung in München?

Die Mieten sind in einigen Großstädten wie München erheblich gestiegen. Immer mehr Menschen ziehen hier her, doch es wurde zu wenig gebaut, sodass der Wohnraum knapp wird. Bleibt die Frage: Wie finde ich eine bezahlbare Wohnung in München? Dies wird nachfolgend erläutert, denn die Möglichkeiten sind vorhanden.

 

Bezahlbare Wohnung in München finden

München gehört zu den beliebtesten Städten in Deutschland. Das Hofbräuhaus, das weltberühmte Oktoberfest, der Englische Garten oder Viktualienmarkt, dies sind nur wenige der Münchner Sehenswürdigkeiten. Eine Menge Unternehmen haben hier ihren Sitz. Auch aus diesem Grund ziehen viele berufsbedingt in die Stadt. Zudem ist die Lebensqualität sehr hoch. Daher ist es nicht verwunderlich, dass zahlreiche Menschen in der bayerischen Metropole wohnen möchten. Doch die Mieten und Kaufpreise sind viel höher als in anderen Städten. Wer in München eine Wohnung sucht, sollte sich den Mietspiegel München anschauen, hier werden die Mietpreise regional nach Ortsteilen analysiert. Die Mietpreise sind nach Wohnfläche aufgelistet. Der Mietspiegel ist die beste Möglichkeit, nach einer Wohnung zu suchen. Er stellt die Mieten dar. Hierzu werden die Daten von Mietern ausgewertet. Sie haben angegeben, wo sie zu welchem Preis wohnen. Die Ergebnisse ermöglichen es, den durchschnittlichen Mietpreis für verschiedene Gebiete zu ermitteln.

 

Bezahlbare Wohnung in München finden – gute Tipps

Die rund 1,4 Millionen Einwohner verteilen sich in München auf 25 Stadtbezirke mit oftmals sehr verschiedenen Stadtteilen und Vierteln. Der Mietspiegel bietet bei der Wohnungssuche beste Unterstützung, denn auf diese Weise kann in Erfahrung gebracht werden, wie hoch die Mieten in den verschiedenen Stadtvierteln von München durchschnittlich sind. Er macht das Mietpreisgefüge transparent. Vielleicht muss es nicht der teuerste Bezirk sein, wenn es in der Nähe einen gibt, wo die Mieten um einiges günstiger sind. Mittlerweile für viele unerschwinglich ist beispielsweise das Glockenbachviertel. Auch Haidhausen und die Münchner Altstadt gehören zu den teuersten Pflastern. Zu den günstigeren Stadtteilen, die sich in der Nähe befinden und mit einer guten Verkehrsanbindung zur Innenstadt punkten, gehören Perlach, Ramersdorf und Trudering. Im Stadtteil Aubing gibt es ebenso teilweise günstige Neubauwohnungen. Da in München ein Mietspiegel vorliegt, müssen Mieterhöhungen mit Angaben zur Wohnung zudem nach dem Münchener Mietspiegel begründet werden. Wer sich für eine Wohnung entschieden hat, sollte zur Besichtigung bereits alle erforderlichen Dokumente in Kopie mitbringen, denn die Konkurrenz ist groß. Auf eine Wohnung kommen oftmals mehr als 2000 Bewerber.

 

Zusammenfassung

Wohnungen in München sind absolut begehrt. Es gibt kaum eine Stadt in Deutschland, in der so viele Menschen ein Zuhause suchen. Daher sind die Mieten höher als anderswo. Sie sind aufgrund der enormen Nachfrage nach Wohnungen und Häusern in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen. Es empfiehlt sich, den Mietspiegel für München bei der Suche nach einer Bleibe mit zu berücksichtigen. In fast jeder Großstadt gibt es Viertel, die zentrumsnah liegen, aber nicht so überteuert sind. Der Mietspiegel hilft dabei, sie herauszufinden. Er wurde einst ins Leben gerufen, um den Mieter zu schützen. Vermieter konnten vorher den Mietpreis beliebig erhöhen. Nun kann die Miete in vielen Städten wie München lediglich im Rahmen des vorliegenden Mietspiegels angepasst werden.