© Bildquelle: Georgia de Lotz https://unsplash.com/photos/-UsJoNxLaNo

Wie wird eigentlich Onlinewerbung erstellt?

Bei Facebook Ads handelt es sich um Werbeanzeigen, die im Feed von Facebook-Nutzern geschaltet werden. Diese Anzeigen sind wichtiger denn je, denn die organische Anzeige von Content für Unternehmen hat Facebook drastisch reduziert. Der Hintergrund wird so selbstverständlich nicht genannt, doch es ist augenscheinlich, dass es dazu dient Facebook Ads in den Vordergrund zu rücken. Gerade für Unternehmen bietet die Plattform jede Menge Möglichkeiten sehr explizit zu werben. Die Fokussierung auf eine bestimmte Zielgruppe ist hier wie bei einer anderen Plattform einstellbar. Das macht Facebook so einfach zu handhaben. Doch fernab der eigentlichen Facebook Ads Formate ist wichtig zu wissen, wie Videos am besten eingesetzt werden in dieser Paid Ad Plattform.

Um werbewirksame Facebook Ads Videos erstellen zu können, müssen ein paar Vorkehrungen getroffen werden, auf die wir hier eingehen werden.

 

Call to Action

Jedes Video muss eine klare CTA innehaben. CTA steht hierbei für Call To Action. Der Zuschauer muss sofort erkennen, was er nach dem Anschauen des Videos machen soll. Das kann sein eine Webseite zu besuchen, einen Anruf zu tätigen, seine E-Mail-Adresse zu hinterlassen oder viele andere Dinge. Facebook Ads Formate sind darauf ausgelegt, dass Nutzer mit den Videos interagieren. Das muss immer im Vordergrund stehen.

 

In der Kürze liegt die Würze

Durch die Reizüberflutung ist die Aufmerksamkeitsspanne von Zuschauern so gering wie nie. Niemand hat wirklich Interesse Werbung zu schauen, die einen nicht interessieren. Aus diesem Grund muss ein kurzes Werbevideo erstellt werden, dass in den ersten 8 Sekunden jegliche Informationen unterbringt, die dem Nutzer interessieren könnte, um ein überspringen der Werbung zu vermeiden.

In der Ruhe liegt die Kraft

Das veränderte Nutzerverhalten von Desktop Richtung Smartphone hat dazu geführt, dass in jeder Lebenslage Videos am Smartphone konsumiert werden. Da mittlerweile viele Nutzer Ihre Smartphones auf lautlos gestellt haben, um Ihre Mitmenschen nicht zu stören, ist es wichtiger denn je, dass Videos lautlos funktionieren müssen. Facebook Nutzer sind zumeist mobile Nutzer, die nicht permanent ihr Handy auf volle Lautstärke laufen lassen. Videos werden auf Facebook ohne Ton abgespielt. Das heißt, dass die Bilder alles aussagen müssen. Das gelingt durch den Einsatz von Textblöcken und Untertiteln. So verstehen auch Nutzer den Inhalt eines Videos, die nicht gerade mit Kopfhörern unterwegs sind.

Corporate Identity

Facebook Ads Videos erstellen heißt auch, dass ein konsistentes Auftreten zu sehen sein muss. Gemeinhin wird das als Corporate Identity bezeichnet. Das heißt, das nicht nur das Video optisch dem Gesamtauftreten der Firma entsprechen muss. Auch die eigene Facebook Seite oder die Landingpage, auf die die CTA hinführt, muss diesem Look folgen.

 

Das richtige Format

Um die fertigen Videos für die Facebook Werbe-Plattform bereitzustellen, sollte man sich an bestimmte Richtlinien bezüglich des Formats halten. Facebook hat eigene Video Converter, die jedoch für den eigenen Bedarf willkürlich erscheinen können sobald die Anzeige online geschaltet ist. Um dem vorzubeugen sollte vor dem hochladen des Videos die Formate .GIF, .MOV oder MP4 gewählt werden. Es gibt Hersteller, die Videoconverter für Mac und Windows als Testversion anbieten.

Probieren geht über studieren

Zu guter Letzt sollten unbedingt A/B Tests durchgeführt werden. Das heißt, dass Sie mehrere Facebook Ads Videos erstellen sollten. Diese unterscheiden sich untereinander jeweils nur in einer bestimmten Eigenschaft. Eines ist zum Beispiel länger. Ein anderes hat eine andere Farbigkeit. Ein drittes hat eine andere CTA. Es gibt viele Möglichkeiten Videos zu verändern. Der Hintergrund ist, dass durch A/B Tests in Erfahrung gebracht wird, welche Videos beim Zielpublikum besser ankommen. Dafür ist es nötig, dass eine Videokampagne auf Facebook gegeneinander läuft. Das heißt, dass zwei Videos gleichzeitig geschaltet werden. Das bessere Video wird dann wieder gegen ein anderes laufen gelassen. Im Laufe der Zeit kristallisiert sich heraus, welches Video am besten ankommt. Darauf basierend können dann weitere Videoproduktionen angeschoben werden.

Facebook Ads Video Formate an sich sind nicht besonders vielfältig. Die Vielfalt kommt durch die unterschiedlichen Videos hinein, die für die Ausgestaltung einer Kampagne genutzt werden. Es ist wichtig sein Zielpublikum zu kennen. Damit nicht unnötig Geld ausgegeben wird, kann dieses sehr genau ausgewählt werden innerhalb des Werbemanagers von Facebook. Die beschriebenen Tipps helfen dabei das optimale Video zu erstellen, so dass die Kampagne auch ein Erfolg wird.