Polizeiautos im Einsatz, © Symbolfoto

Wieder Geldautomat gesprengt: Polizei hofft auf Hinweise

Einen Tag nach der Sprengung eines Geldautomaten in Ottobrunn, meldet die Polizei einen weiteren Fall aus Grünwald. Wieder konnten sich die Täter aus dem Staub machen und richteten einen hohen Sachschaden an. Diesmal sollen sie bei ihrer Flucht allerdings beobachtet worden sein. Die Polizei hofft auf Hinweise.

 

Wie bereits berichtet, kam es am Mittwoch, 25.04.2018 zu einer Sprengung eines Geldautomaten einer Filiale der Deutschen Bank in der Naupliaallee in Ottobrunn. Am Donnerstag (26.04.2018, gegen 01.10 Uhr) kam es nun erneut zu einer Sprengung eines Geldautomaten einer Filiale der Deutschen Bank – diesmal in der Emil-Geis-Straße in Grünwald.

 

Die Täter richteten dort einen Sachschaden von rund 30.000 Euro an und konnten mit den Geldkassetten aus dem Automaten flüchten. Aufmerksame Zeugen beobachteten drei junge Männer, die mit einem dunklen Audi, vermutlich A6 Kombi in einer Sportausführung, mit hoher Geschwindigkeit davonfuhren.

 

Zeugenaufruf:

 

Wer kann Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Tatortbereich oder im weiteren Umfeld gegen Mitternacht des 25.04.18 und 26.04.18 in Ottobrunn und Grünwald geben? Sind verdächtige Personen mit einem typähnlichen Fahrzeug in den letzten Tagen an anderen Örtlichkeiten auffällig geworden? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 51, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Video: Bericht über die Sprengung eines Geldautomaten im Dezember in München: