Oktoberfest Rotes Kreuz im Wiesn-Einsatz , © Foto: Milan Szypura

Wiesn-Kellner rettet 81-jährigem Mann das Leben

Dank des beherzten Einsatzes eines Oktoberfest-Kellners auf der „Oidn Wiesn“ bleibt ein 81-Jähriger am Leben. Er war in einem Zelt zusammengebrochen. Dem Kellner gelingt die Wiederbelebung.

 

München – Das couragierten Eingreifen eines Kellners in einem Festzelt auf der „oiden Wiesn“ hat vermutlich einem 81-jährigen Besucher heute Mittag das Leben gerettet. Der Mann saß beim Mittagessen, als er plötzlich bewusstlos zusammensackte.

Der Kellner erkannte den Ernst der Lage und veranlasste die Alarmierung des Rettungsdienstes. Da der Mann weder Atmung noch Puls hatte, begann der Kellner mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Bereits beim Eintreffen der Rettungsdienstkräfte hatte der 81-Jährige wieder Eigenpuls und atmete.

Der Notarzt war zusammen mit dem Tragenteam des Münchner Roten Kreuzes schnell vor Ort und übernahm die weitere Behandlung. Nach der Intensivierung der medizinischen Maßnahmen durch die Besatzung eines Wiesn-Notarztteams erlangte der Mann noch im Rettungswagen das Bewußtsein. Kurze Zeit später war der Patient wieder in einem stabilen Zustand. In Begleitung des Notarztes kam der Rentner in ein Münchner Krankenhaus.

 

mk/feu