Wiesn-Lexikon: „F“ wie „Flohzirkus“

In einem Flohzirkus treten, wie der Name schon vermuten lässt, echte dressierte Flöhe auf. Auf dem Münchner Oktoberfest gastiert diese Attraktion schon seit Jahrzehnten. Es ist ein ganz besonderer Hingucker, wenn Flöhe kleine Kutschen oder Karussells bewegen, Bälle in Tore schießen und ähnliche Kunststücke vorführen.

 

Ein kompletter Flohzirkus passt dabei in einen einzigen Handkoffer, da die Tiere so winzig sind und die Bühne auch nicht viel Platz benötigt. Ein Flohzirkus kann also zu Recht als kleinster Zirkus der Welt bezeichnet werden. Früher gehörten Flohzirkusse zu jedem guten Jahrmarkt. Heutzutage sind sie sehr selten geworden.

 

 

Auf dem Münchner Oktoberfest kann man sich aber noch an den Kunststücken der kleinen Tiere im „Flohzirkus Birk“ erfreuen. Dieser Zirkus besteht seit Mitte des 19. Jahrhunderts und seit 1948 tritt er regelmäßig auf dem Münchner Oktoberfest auf.

 

Flöhe können eigentlich nicht wirklich dressiert werden und wie genau ihnen die Kunststücke beigebracht werden, ist ein gut gehütetes Geheimnis. Zuerst müssen die Tierchen aber durch genaues Beobachten in sogenannte Springer und Läufer eingeteilt werden. Die Läufer werden mit einem feinen Silberfaden an z. B. eine Kutsche gebunden.

 

 

Die Springer eignen sich eher als Torschützen, da sie, geschickt auf eine kleine Kugel gesetzt, diese beim Sprungversuch von sich schleudern. Der Floh springt etwa einen Meter weit.  Insgesamt gibt es ca. 2300 Arten. Im Flohzirkus arbeiten aber nur weibliche Flöhe, da die Männchen zu klein sind. 3-5 Flöhe wiegen 1 Milligramm. Die Zirkusflöhe können bis zu 20 Zentimeter hoch und 35 Zentimeter weit springen, weshalb sie in winzige Geschirre aus Draht gesteckt werden, um nicht zu entwischen.

 

Damit die Flöhe ausreichend Kraft für die Zirkusnummern haben, saugen sie mehrfach am Tag Blut aus dem Arm des Floh-Dompteurs. So sind sie immer fit genug, um einem gespannten Publikum zu zeigen, wie sie mit einem Mini-Fußball aus Styropor Tore schießen – oder wie sie Kutschen ziehen und ein kleines Karussell in Gang bringen. Dabei wiegen diese Dinge ein Vielfaches von dem, was die kleinen Blutsauger selbst auf die Waage bringen.

 

 

Auch zur diesjährigen Wiesn wird münchen.tv wieder täglich live berichten. Alle Infos, wie unsere Oktoberfest-Sendung eigentlich ensteht, finden Sie hier.

 

Link-Tipps:

Alle Einträge im Wiesn-Lexikon finden Sie hier.

Umfangreiche Zusammenfassung der wichtigsten Themen rund ums Oktoberfest.

 

mm