Wohnungsbrand mit Todesfolge in Garching, © Symbolfoto.

Wohnung nach Brand unbewohnbar

Untersendling: Am Mittwoch kam es aus bislang noch ungeklärter Ursache zu einem Brand in einer Wohnung. Aufgrund der starken Rußausbreitung ist die Wohnung nun unbewohnbar.

 

 

Mittwochnachmittag kam es in Untersendling in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss zu einem Brand. Eine Nachbarin bemerkte den Rauch, der aus der Wohnung drang und alarmierte umgehend die Feuerwehr.

 

Nach ihrem Eintreffen gingen die Einsatzkräfte über den Treppenraum zur brennenden Wohnung. An der Wohnungstüre setzten sie einen Rauchschutzvorhang ein, um zu verhindern, dass sich noch mehr Rauch im Treppenhaus ausbreitet. Anschließend drangen die Feuerwehrleute mit Atemschutzmasken in die Wohnung ein. Sie konnten den Brandherd in der Küche schnell lokalisieren und löschten diesen. Danach entlüfteten sie die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter.

 

Da sich der Ruß allerdings in der ganzen Wohnung verbreitet hatte, ist diese derzeit nicht mehr bewohnbar. Die schon etwas ältere Bewohnerin befand sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht in der Wohnung, sondern wurde währenddessen von den Rettungskräften betreut.

 

Die Polizei kümmert sich um eine vorrübergehende Unterbringungsmöglichkeit für die Bewohnerin. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf mindestens 20.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen der Polizei bezüglich der genauen Brandursache dauern noch an.