Wohnungsbrand im Westend: Eine schwer verletzte Person

Am Samstag, 11.01.2014, gegen 10.00 Uhr, bemerkte eine Hausbewohnerin Rauch im Treppenhaus und sah, dass dieser aus einer Wohnung eines 27-Jährigen kommt. Sie verständigte daraufhin die Polizei und die Feuerwehr.
Der Mieter konnte nach dem Eintreffen der Polizei die Wohnung noch selbst öffnen. Jedoch hatte er sich eine starke Rauchgasvergiftung zugezogen und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Brand war aus bislang unbekannten Gründen in der Küche auf dem Herd entstanden. Neben dem verletzten Mieter starben in der Wohnung zwei Katzen. Der Schaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.
rr/Polizeipräsidium München