feuerwehrmann auf leiter mit atemschutzmaske vor balkon einer brennenden Wohnung mit viel Qualm und Rauch, © Berufsfeuerwehr München

Wohnungsbrand in Harlaching – Apartment zerstört

Freitagabend ist es in Harlaching zu einem schweren Zimmerbrand gekommen. Aus noch ungeklärter Ursache stand die Wohnung schon nach nur kurzer Zeit in Flammen. Sie brannte so sehr aus, dass sie nun unbewohnbar ist.

 

Ein Anrufer hatte der Leitstelle der Feuerwehr am Freitagabend einen Zimmerbrand im Stadtteil Harlaching gemeldet. Beim Eintreffen des Löschzuges der Hauptfeuerwache in der Vahrner Straße schlugen bereits die Flammen aus dem Balkonfenster im ersten Obergeschoss. Die Einsatzkräfte begannen sofort, das Feuer mit zwei Löschrohren zu stoppen. Eines der Rohre leiteten die Feuerwehrmänner und -frauen über das Treppenhaus in die Wohnung, das andere von außen über eine tragbare Leiter. Mit Atemschutzmasken brachten die Einsatzkräfte die Bewohner in Sicherheit.

 

Der Mieter der Wohnung sowie eine Nachbarin konnten sich schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit bringen. Dennoch erlitt der 50-jährige Mieter mehrere Brandverletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Eine ältere Dame wurde über die Drehleiter aus ihrer Dachgeschosswohnung gerettet. Die restlichen Löscharbeiten und die Lüftung der Wohnung dauerten noch einige Zeit an. Die Wohnung ist aufgrund des Brandes nun unbewohnbar geworden. Zur Brandursache kann die Feuerwehr noch keine Aussage treffen. Das zuständige Kommissariat hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 100.000 Euro.

 

feuerwehr einsatzkräfte im schnee mit löschrohr, © Berufsfeuerwehr München

 

Wohnungsbrand in harlaching einsatzkräfte im garten, © Berufsfeuerwehr München

 

ad