Die Berufsfeuerwehr im Einsatz, © Foto: Berufsfeuerwehr München

Wohnungsbrand in Obergiesing – Meterhohe Flammen

Heute Nacht kam es zu einem schweren Brand in einer Dachgeschosswohnung in Obergiesing. Zwei Bewohner wurden dabei leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt in etwa 500.000 Euro. Die Brandursache ist bislang unklar.

 

 

In einem sechsstöckigen Wohngebäude kam es heute Nacht zu einem schweren Brand. In einer Dachgeschosswohnung in der Schwanseestraße brach aus bislang unbekannten Gründen ein Feuer aus. Als die Einsatzkräfte vor Ort waren, schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Haus. In der Wohnung befanden sich noch zwei Bewohner, die sich gerade noch rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten. Mit einer leichten Rauchvergiftung und leichten Brandverletzungenwurden die beiden Bewohner in eine Münchner Klinik gebracht.

 

Unter Einsatz eines Hochleistungslüfters drangen mehrere Atemschutztrupps über das Treppenhaus und eine Drehleiter in das in Vollbrand stehende Gebäude vor. Währenddessen wurden die letzten Personen, die sich noch im Haus befanden,  evakuiert. Sie wurden zunächst in einem Großraumrettungswagen untergebracht, bis die Löscharbeiten abgeschlossen waren.

 

Die Berufsfeuerwehr im Einsatz, © Foto: Berufsfeuerwehr München

 

Zerstörte Wohnung

 

Besonders die Nachlöscharbeiten im Dachbereich gestalteten sich als außergewöhnlich schwierig, da dazu die in Metall eingefasste Gaube, sowie Teile der Dachhaut geöffnet werden mussten. Die Dreizimmerwohnung wurde durch das Feuer vollständig zerstört. Der Dachstuhl ist ebenfalls stark beschädigt.

 

Auch in einer gegenüberliegenden Wohnung entstand ein erheblicher Schaden. Bei der Flucht aus der Wohnung ließen die Mieter die Türe offen, sodass es hier zu einer massiven Rußausbreitung kam. Die Höhe des entstanden Sachschadens liegt bei etwa 500.000 Euro. Die Brandursache ist bisher noch ungeklärt.

 

Die Berufsfeuerwehr im Einsatz, © Foto: Berufsfeuerwehr München