G7: Grenzkontrollen wieder möglich, © Foto: Bundespolizei

Wurfsterne und Messer: Polizei durchsucht Reichsbürger-Wohnung

Polizisten haben in der Wohnung eines sogenannten Reichsbürgers im Münchner Stadtteil Freimann Messer und Wurfsterne sichergestellt.

 

Nach Angaben vom Freitag waren die Beamten auf den 51-Jährigen aufmerksam geworden, nachdem dieser den Kleinen Waffenschein beantragt hatte. Weil sein Antrag abgelehnt worden war, schrieb der Arbeitslose an das Münchner Verwaltungsgericht, er sei ab sofort nicht mehr «Angehöriger der BRD GmbH».

 

Die Kriminalpolizei durchsuchte daraufhin am Donnerstag seine Wohnung. Neben Wurfsternen und Messern fanden die Beamten auch eine Sturmmaske, einen Einsatzgürtel und einen massiven Kugelschreiber aus Metall. Gegen den Arbeitslosen wird wegen diverser Verstöße gegen das Waffenrecht ermittelt.

 

dpa/lby