Verbrecher werden in München gesucht, ©  Symbolfoto

Zeugen gesucht: Versuchte Vergewaltigung in Starnberg

Eine 22-jährige Frau aus München meldete am Sonntagvormittag der Polizei, dass sie mehrere Stunden zuvor in Starnberg einem Sexualtäter zum Opfer gefallen sei. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

 

Die Frau besuchte am Samstagabend (06.08.2016) zusammen mit Freunden ein Clublokal in Starnberg. Dort wurde eine „Karibische Nacht“ veranstaltet. Am Sonntagmorgen, zwischen 5:00 Uhr und 6:00 Uhr, verließ die 22-Jährige den Club und lief zum S-Bahnhof in Starnberg, um von dort nach Hause zu fahren.

 

Nach ihren Angaben wurde sie auf dem Weg von einem unbekannten Täter in ein Gebüsch gezerrt und zu Boden gedrückt. Anschließend vollzog der Täter an seinem Opfer sexuelle Handlungen. Während der Tat soll ein zweiter Mann „Schmiere“ gestanden sein. Die Frau wehrte sich massiv und konnte flüchten. Sie stoppte auf der Straße einen dunkelfarbenen Pkw und ließ sich vom Fahrer zum S-Bahnhof in Starnberg fahren. Zusammen mit einer Freundin fuhr die 22-Jährige anschließend nach München und erstattete dort gegen 09.10 Uhr Strafanzeige.

 

Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen des Überfalls.

 

Täterbeschreibung:

 

Der Haupttäter war ca. 163 cm groß, korpulent, hatte schwarze Haare, einen sogenannten „Undercut“ mit Zopf, einen Vollbart. Er trug ein weißes T-Shirt eine Blue-Jeans, rote Sportschuhe und eine schwarze Jacke. Der zweite mutmaßliche Täter, der passiv blieb, war ca. 170 cm groß und schlank.

 

Zeugenaufruf:

 

Die beiden Täter könnten vor der Tat eventuell auch in dem Club die „Karibische Nacht“ besucht haben. Wem sind dort die beiden Männer aufgefallen, auf die die Personenbeschreibung zutrifft. Hinweise werden an die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck unter der Rufnummer 08141 / 612 – 0 erbeten.

 

Außerdem bittet die Polizei auch den hilfsbereiten Fahrer, der das Opfer zum Bahnhof fuhr, sich zu melden. Dieser war ca. 20 – 25 Jahre alt, schlank, hatte kurze braune Haare, hatte einen 3-Tage-Bart und trug ebenfalls ein weißes T-Shirt und eine Jeans.

 

Polizei