Notaufnahme in München , © Symbolbild

Zeugenaufruf: 15-Jähriger in Blutlache gefunden

Ein 15-Jähriger ist in einer Blutlache liegend auf dem Gehweg in der Nockherstraße gefunden worden. Aufgrund der schweren Verletzungen ist er ins künstliche Koma versetzt worden. Angaben zum Hergang konnte er nicht mehr machen. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

 

 

Am Sonntag, den 15. Januar, gegen 08.30 Uhr, meldete ein Paar einen verletzten Jugendlichen. Dieser liege auf dem Gehweg in der Nockherstraße in einer Blutlache. Er ist daraufhin in ein Krankenhaus gebracht worden und wurde stationär behandelt. Da der junge Mann anfangs noch ansprechbar war, stellte sich heraus, dass es sich um einen 15-jährigen Somalier handelt. Weitere Angaben konnte der Verletzte nicht mehr machen.

 

Aufgrund der schweren Verletzungen musste der Junge ins künstliche Koma versetzt werden. Er schwebte zu diesem Zeitpunkt in Lebensgefahr. Der 15-Jährige hatte wohl zuvor berauschende Mittel geraucht. Wie es zu den äußerst schweren Verletzungen gekommen war, ist derzeit noch unklar. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

 

Zeugenaufruf

 

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der ermittelnden Dienststelle in Verbindung zu setzen. Wenn Sie zu dem Vorfall Angaben machen können oder etwas beobachtet haben, verständigen Sie bitte das Polizeipräsidium München, Kommissariat 26, Tel. 089/2910-0, oder jede andere Polizeidienststelle.