Verbrecher, Polizei, Unbekannt, Schatten, © Symbolfoto

Zeugenaufruf nach zwei sexuellen Übergriffen auf der Wiesn

Zwei sexuelle Übergriffe meldet die Wiesn-Wache der Münchner Polizei in ihrem heutigen Bericht vom Oktoberfest 2017. Nun hoffen die Ermittler auf Zeugen oder Hinweise bei der Suche nach weiteren Opfern.

 

Einer der beiden Übergriffe spielte sich bereits am Samstag in einem Festzelt ab. Dort hielt sich eine 22-jährige Münchnerin vor dem Toilettentrakt eines Festzeltes auf, um auf ihre Freundin zu warten. Da sie sich in Folge ihrer Alkoholisierung nicht gut fühlte, nahm sie die Hilfe eines unbekannten Mannes in Anspruch, der ihr anbot, sie zu ihrem Tisch zu geleiten. Dieser nutzte jedoch die Hilflosigkeit der 22-Jährigen aus und bedrängte sie, sein bereits entblößtes Geschlechtsteil zu berühren. Außerdem versuchte er die 22-Jährige zu küssen. Diese konnte sich dem Unbekannten jedoch entziehen und flüchten.

 

Täterbeschreibung:

Männlich, schwarzer Drei-Tage-Bart, kurze dunkle Haare, bekleidet mit einem rot-karierten Hemd, welches hochgekrempelt bis zur Mitte des Unterarms war und eine Lederhose. Sprach akzentfrei deutsch.

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Am Sonntag kam es dann zu einem sexuellen Übergriff durch mehrere Täter. An diesem Tag verließ eine 30- jährige Münchnerin mit ihren beiden Freundinnen ein Festzelt auf dem Oktoberfestgelände. Plötzlich wurde ihr unvermittelt von einem 37-jährigen Iraker zwischen die Beine gegriffen.

 

Nachdem der 37-Jährige sich in Begleitung von drei Landsleuten entfernte, folgte die 30-Jährige mit ihren Freundinnen der Personengruppe und machte eine Einsatzgruppe der Polizei auf diese aufmerksam. Da sich der Iraker gegen die Festnahme sperrte, musste er gefesselt werden. Während der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass er und seine drei Begleiter noch weitere bislang unbekannte Frauen belästigt hatten. Der 37-Jährige und seine drei Begleiter (30, 34 und 39 Jahre alt) wurden dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt, welcher inzwischen Haftbefehle erließ.

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere Frauen, die ebenfalls durch die oben genannten Personen belästigt wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Alle Einsatzberichte von Polizei, Bundespolizei und Feuerwehr auf dem Oktoberfest, finden sie während der Wiesn hier.