Angriff auf Taxifahrer, © Symbolbild

Zeugenaufruf: Taxifahrer schleift Fußgänger mehrere Meter mit und flüchtet

Ein 25-jähriger Münchner wurde vergangenes Wochenende von einem Taxi mitgeschleift. Der Mann wollte damit nach Laim fahren, der Fahrer verneinte dies allerdings und fuhr einfach los. Dabei riss er den Passanten mehrere Meter mit und flüchtete anschließend.

 

Am Samstag (24.09.2016, gegen halb eins in der Nacht) war ein 25-Jähriger auf dem nördlichen Gehweg der Heimeranstraße als Fußgänger unterwegs. Dieser wollte ein Taxi, welches in westlicher Richtung fuhr, anhalten. Nachdem der Mann auf sich aufmerksam gemacht hat, beugte er sich über das geöffnete Beifahrerfenster in das Taxi.

 

Nachdem der Taxifahrer die Anfrage des Gastes verneint hatte, fuhr dieser einfach los, obwohl sich der Passant mit dem Oberkörper im Fahrzeug befand. Dabei schlug der Mann mit der linken Seite seines Körpers gegen den Wagen. Er hielt sich an dem Taxi fest und wurde einige Meter über die Fahrbahn mitgeschleift. Der Taxifahrer setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten und dem am Boden liegenden Verletztem zu helfen. Durch den Sturz wurde der Betroffene massiv verletzt und musste von einem Rettungsdienst an der Unfallstelle versorgt werden.

 

Nach Angaben des Mannes handelt es sich bei dem Taxi um eine beige Limousine Mercedes E-Klasse. Der Fahrer habe ein orientalisches Erscheinungsbild, dunkle kurze Haare und einen südländischen Akzent.

 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/62163322, in Verbindung zu setzen.