Zeugenaufruf: Versuchter Mord in Haidhausen

Ende November kam es in Haidhausen zu einem versuchten Mord nach einem Raubüberfall. Nun will die Polizei mit einem Zeugenaufruf und einem Fahndungsplakat nach dem Täter suchen.

 

Zu dem versuchten Mord kam es bereits am Dienstag, den 27. November. Eine 31-jährige Münchnerin wurde gegen 20:45 Uhr vor der Tagesheimschule in der Hochstraße 31 überfallen. Der bislang unbekannte Täter forderte Geld und stach mehrfach mit einem Messer auf sein Opfer ein. Anschließend flüchtete er in Richtung Rosenheimerstraße. Am Tatort wurde ein Twin Gourmet Messer der Marke Zwilling gefunden. Nach bisherigen Ermittlungen handelt er sich dabei um die Tatwaffe.

 

Da der Täter bislang noch nicht gefunden wurde, will die Polizei nun mit einem Fahndungsplakat der Mordkommission die Öffentlichkeit um Hilfe bitten. In den kommenden Tagen wird das Plakat in der Nähe des Tatorts verteilt und aufgehängt. Zudem wurde für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung von 5.000 Euro festgelegt.

 

Wer nähere Angaben zur Tat, zum Täter oder zu Besitzern bzw. zum Verlust des abgebildeten Messers machen kann, wird gebeten sich beim Polizeipräsidium München, Kommissariat 11 unter der Nummer 089/29100 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

 

Täterbeschreibung

Der Mann ist hellhäutig, ca. 20 – 30 Jahre alt, ca. 175 – 180 cm groß, hat eine schlanke Statur und sprach bei der Geldforderung deutsch. Er hat keinen Bart und keine Brille, trug eine dunkle Jacke mit Kapuze und eine dunkle Hose.