© Zur Klärung des dramatischen Brands wurden 5.000 Euro Belohnung ausgelobt.

Zeugenaufruf zum Brand in der Dachauer Straße – 5000 Euro Belohnung

Nach dem tragischen Hausbrand in der Münchner Maxvorstadt, bei dem drei Menschen ums Leben gekommen sind, sucht die Polizei nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

 

Wie zuvor berichtet breitete sich am 02.11. gegen 02:00 Uhr ein Feuer in einem sechsstöckigen Wohnhaus in der Dachauer Straße aus. Bei dem Wohnungsbrand kamen ein bulgarischer Mann und seine 9 und 16 Jahre alten Töchter ums Leben. Weitere Personen wurden verletzt. Genauere Informationen zu dem tragischen Ereignis finden Sie hier.

 

Die Ermittlungen beim Kommissariat 13, insbesondere die in enger Zusammenarbeit mit den Gutachtern des Bayerischen Landeskriminalamtes durchgeführten Untersuchungen am Brandort, ergaben bisher keine Hinweise auf eine technisch bedingte Brandursache. Ein abschließendes Untersuchungsergebnis des Bayerischen Landeskriminalamts steht noch aus.

 

Zur Brandzeit hatten insgesamt 44 Personen als Mieter oder Besucher einen unmittelbaren Bezug zum Vordergebäude. Während des Brands befanden sich 37 Menschen im Vordergebäude des Wohnhauses, darunter acht Kinder und Jugendliche im Alter zwischen drei und 16 Jahren.

 

Einige der Besucher kamen nach dem Brand wegen leichter Beschwerden (Rauchgasinhalationen) in ein Krankenhaus, konnten allerdings alle nach ein paar Stunden wieder entlassen werden. Die Leichen des bulgarischen Mannes und seiner Töchter, die bei dem Brand ums Leben gekommen sind, wurden identifiziert und nach Bulgarien überführt.

 

Zeugenaufruf:

 

 

Das Kommissariat 13 (Brandermittlungen) sucht in diesem Zusammenhang vier Männer als Zeugen, welche etwa 10 Minuten vor der Brandentdeckung auf dem Gehweg in der Dachauer Straße in nördlicher Richtung unterwegs waren. Diese vier Personen werden dringend gebeten sich bei der Polizei zu melden. Die Polizei geht davon aus, dass sie wichtige sachdienliche Hinweise geben können. Auch werden Personen gesucht, die diese vier Männer gesehen haben und/oder Angaben zu ihnen machen können. Hinweise bitte an das Kommissariat 13 des Polizeipräsidiums München unter der Rufnummer 089 / 2910-0, oder an jede andere Polizeidienststelle.

 

Zur Klärung der Tat hat das Bayerische Landeskriminalamt die Summe von 5.000 Euro ausgelobt,

• für Hinweise, die zur Klärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen,
• deren Zuerkennung und Verteilung unter Ausschluss des Rechtsweges erfolgt,
• die ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt ist.

 

Beschreibung der Personengruppe:

• vier Männer, bekleidet mit grauen / dunklen Jacken
• eine Jacke mit einem auffälligen hellen Querstreifen auf Brusthöhe
• eine Jacke mit auffälligen Kragen, eventuell einem Fellbesatz
• eine Person trug zwei große helle Tüten
• eine Person trug einen großen blauen Wäsche- oder Seesack über der Schulter

 

sf