Zeugin will Zschäpe in Dortmund gesehen haben

Am 40. Verhandlungstag im NSU-Prozess wird am Montag eine Frau aussagen, die Beate Zschäpe mit ihren Komplizen kurz vor einem Mordanschlag in Dortmund unterwegs war. In der ersten Aprilwoche 2006 will sie auf einem Nachbargrundstück mehrere Menschen beobachtet haben, die sie später als Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe identifiziert hat. Bislang gab es kaum Hinweise darauf, dass Zschäpe in der Nähe der Anschlagsorte war.
Möglicherweise handelt es sich aber auch um eine Verwechslung, diese Frage muss das Gericht am Montag bewerten. Denn ein ehemaliger Nachbar meinte, die Beschreibung könnte auch auf ihn und seine Ehefrau passen, die Beate Zschäpe sehr ähnlich sehen soll.
mh