Zivilcourage: Schüler geehrt

Für ihr couragiertes Einschreiten wurden zwei 17-jährige Schüler von der Polizei geehrt. Die beiden haben einem 50-Jährigen vermutlich das Leben gerettet.

Am Samstag, 16.11.2013, eilten Nicholas Martin aus Feldafing und Markus Knobloch aus Berg einem 50-jährigen Mann in Starnberg zu Hilfe, nachdem dieser von einem 39-jährigen Täter ohne ersichtlichen Grund von hinten mit einer Zaunlatte niedergeschlagen  und anschließend massiv gewürgt worden war. Durch das mutige Einschreiten der Schüler, bei dem sie sich einer nicht unerheblichen Eigengefährdung aussetzten, ließ der Täter von dem bereits erheblich verletzten Opfer ab und flüchtete zunächst unerkannt. Der Täter konnte im Zuge der Fahndungsmaßnahmen kurz darauf festgenommen werden. Nach Würdigung der Gesamtumstände kann davon ausgegangen werden, dass die beiden Schüler dem Opfer vermutlich das Leben retteten.

 
Für ihren außerordentlichen Mut und Zivilcourage sprachen jetzt der Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck, KD Manfred Frei und der Leiter der Polizeiinspektion Starnberg, EPHK Bernd Matuschek dem Nicholas Martin und  Markus Knobloch ihren Dank und Anerkennung aus. Dieser Anerkennung schloss sich auch der Förderkreis „Bürger und Polizei“ an, der zwei Geschenk-Gutscheine zur Verfügung stellte.
rr/Polizeipräsidium Oberbayern Nord