© Foto: Zoll

Zoll findet sechs verweste Wasserbüffelschädel in Postsendung

Der Zoll in München hat in einer Sendung aus Indonesien einen ungewöhnlichen Fund gemacht: Die Beamten fanden sechs Wasserbüffelschädel.

 

„Die Einfuhr ist erlaubt – allerdings waren die Schädel teilweise so stark verwest und von Maden befallen, dass wir die Sendung vernichtet haben“, sagte Marie Müller vom Hauptzollamt München am Freitag.

 

© Foto: Zoll

 

Den Beamten war beim Röntgen des Paketes in der vergangenen Woche der schlechte Zustand der Lieferung aufgefallen. Die Vernichtung diene dem Tier- und Seuchenschutz. Die etwa drei Kilo schweren Schädel mit dem imposanten Geweih waren für den Verkauf in München vorgesehen.

 

dpa