Zoll München stellt zwei Kilogramm Crystal sicher, © Das sichergestellte Crystal

Zoll München stellt zwei Kilogramm Crystal sicher

Der Münchner Zoll konnte bei Übergaben zwei Kilogramm Crystal sicherstellen. Gegen einen 48-jähriger Bosnier und eine 45 Jahre alte Tschechin wurde Haftbefehl erlassen.

 

In den vergangenen drei Wochen gelang es den Zollfahndern der SOKO Crystal des
Zollfahndungsamtes München und der Staatsanwaltschaft Weiden Drogen aus dem Verkehr zu ziehen. Es konnten gleich zwei Lieferungen zu je ein Kilogramm Crystal sichergestellt werden.  Bei einer vorgetäuschten Geldübergabe auf einem Parkplatz eines Baumarktes wurden die Tatverdächtigen festgenommen. Ein 48 Jahre alter Bosnier und eine 3 Jahre jünger Tschechin wurden dabei in Gewahrsam genommen.

Zoll München stellt zwei Kilogramm Crystal sicher

 

Getarnt war das Rauschgift in haushaltsüblichen Klimageräten eingebaut und so mit einem Fahrzeug aus Tschechien eingeschmuggelt worden. Die sichergestellte Menge Crystal hätte nach Angaben des Zolls für bis zu 80.000 Kosumeinheiten ausgereicht. Nach ersten Untersuchen liegt der Wirkstoffgehalt bei unglaublichen 90 Prozent Methamphetamin.

 

Erst letztes Jahr würden in München-Rosenheim 2,5 Kilogramm Amphetamin gefunden.
Unter der Devise „Null Toleranz gegen Drogen“ hatte Bayerns Innenminister erst letztes Jahr den Kampf gegen die gefährliche Modedroge Crystal verstärkt.
„Die Teufelsdroge Crystal ist weiter auf dem Vormarsch, in den Grenzgebieten zu Tschechien und zunehmend auch im Landesinneren vor allem in Ballungsräumen“, sagte Herrmann. „Wir haben deshalb die Fahndungs- und Ermittlungsarbeit der Bayerischen Polizei im engen Schulterschluss mit der Bundespolizei, dem Zoll und der tschechischen Polizei weiter intensiviert.“
Ein Jahr später zeigt sich wieder einmal, dass der Kampf gegen die Droge vorranschreitet.

 

(Bericht des Zolls / JH)