Zoll Spürhund Vimo, © Foto: Zoll

Zollhund „Vimo“ hat den richtigen Riecher: 60 Kilo Drogen sichergestellt

Auf die feine Nase von Zoll-Spürhund „Vimo“ ist Verlass: Im Dezember erschnüffelte er 15 Kilogramm Marihuana, jetzt landete er den nächsten Treffer.

 

Rund 60 Kilogramm synthetisches Cannabinoid hat der Münchner Flughafenzoll vergangene Woche mit Unterstützung des Rauschgiftspürhundes „Vimo“ im Gepäck eines 30-jährigen Reisenden entdeckt. Das Rauschgift befand sich in zwei Gepäckstücken, welche nach Moskau transportiert werden sollten.

 

„Aufgrund der feinen Hundenase Vimos konnte diese gefährliche Droge aus dem Verkehr gezogen werden“, so Thomas Meister, Pressesprecher des Hauptzollamts München. „Den letzten großen Aufgriff hatte Vimo im Dezember 2017, als er 15 Kilogramm Marihuana erschnüffelte.“ Die rund 60 Kilogramm Drogen wurden vernichtet.