Blumen an Unfallstelle nach Bahnunfall, © Symbolfoto

Zug rammt Auto – 24-Jährige stirbt an unbeschranktem Bahnübergang

Beim Überqueren einer Bahnstrecke wird der Wagen einer jungen Frau von einem Regionalzug erfasst und mitgeschleift. Sie stirbt noch an der Unfallstelle.

 

Wasserburg – Beim Zusammenstoß ihres Autos mit einem Regionalzug ist in Oberbayern eine 24-Jährige gestorben. Die Frau wollte am Samstagvormittag nahe Wasserburg (Landkreis Rosenheim) einen unbeschrankten Bahnübergang überqueren, wie die Polizei mitteilte. Der Zug erfasste das Auto und schleifte es mehrere Meter weit mit. Die Fahrerin starb noch an der Unfallstelle.

 

Aus dem Umkreis rückten zahlreiche Retter von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk, Rotem Kreuz und Polizei an. Der Lokführer erlitt einen Schock, die etwa 70 Passagiere des Zugs blieben unverletzt. Die einspurige Bahnstrecke blieb mehrere Stunden lang gesperrt.

 

dpa