Feuerwehrmänner schieben seitlich Trambahn wieder in die Gleise, © Feuerwehr München

Zusammenstoß: Gleich zwei Trambahnen in Bayerstraße entgleist

Sie sind zusammengestoßen und entgleist. Mit einem Kran und der Kraft der Feuerwehrmänner konnten die Wagons zweier Trambahnen wieder in die Schienen gedrückt werden. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Verletzt wurde niemand.

 

Donnerstagnachmittag sind in der Münchner Innenstadt zwei Trambahnen zusammengestoßen und beide entgleist. Beim Rangieren einer Trambahn im Bereich der Bayerstraße und Martin-Greif-Straße ist diese mit einer zweiten Straßenbahnen kollidiert. Während die erste Trambahn an dieser Straßenkreuzung stehen blieb, fuhr die zweite Tram die Bayerstraße stadteinwärts und stoppte erst an der Kreuzung zur Paul-Heyse-Straße. Die Scheiben beider Trambahnen sind bei dem Zusammenstoß zu Bruch gegangen und die Fahrzeuge wurden stark beschädigt.

 

Feuerwehrmänner drücken seitlich gegen Trambahn mit Kran, © Feuerwehr München

 

Die erste Trambahn hat sich durch Ziehen und Drücken der Feuerwehrmänner schnell wieder eingleisen lassen. Der Wagon der zweiten Trambahn ist vollständig entgleist, daher hat sich das Wiedereingleisen erheblich aufwendiger gestaltet. Die Bahn musste speziell gesichert und mit einem Krank wieder in das Gleis gedrückt werden. Um 19 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr München abgeschlossen. Wie hoch der entstandene Sachschaden an den beiden Straßenbahnen und im Bereich der Schienen und der Fahrbahn ist, kann von der Feuerwehr derzeit nicht beziffert werden. Um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren wurde das Unfallkommando der Polizei hinzugezogen. Da zum Zeitpunkt des Unfalls beide Straßenbahnen ohne Fahrgäste unterwegs waren, wurde glücklicherweise niemand verletzt.

 

Feuerwehr Männer versuchen mit Hilfe eines roten Krans die entgleiste Trambahn wieder in die Gleise zu drücken, © Feuerwehr München

 

ad