Im Tierpark Hellabrunn wohnen jetzt 2 neue Polarfüchse, © Foto: Joerg Koch

Zuwachs in Hellabrunn: Tierpark begrüßt zwei neue Polarfüchse

Der Tierpark Hellabrunn hat seit Anfang der Woche zwei neue Bewohner. Hierbei handelt es sich um Polarfüchse.

 

Die beiden Füchse kamen erst im Frühjahr dieses Jahres zur Welt. Sie kommen aus dem Opel-Zoo Kronberg und dem Zoo in der Wingst. Die zuständigen Tierpfleger aus der Polarwelt durften die Namen für die Polarfüchse aussuchen. Die Entscheidung ist gefallen: Skipp und Svea, willkommen in Hellabrunn!

 

Im Tierpark Hellabrunn wohnen 2 neue Polarfüchse., © Joerg Koch

 

In freier Wildbahn sind Polarfüchse in den arktischen Gebieten der Nordhalbkugel anzutreffen. Je nach Jahreszeit haben sie eine unterschiedliche Fellfarbe. Während das Fell im Sommer eine graue Farbe hat, tragen sie im Winter einen dicken weißen Pelz, der sie vor der eisigen Kälte schützt.

 

Doch auch in menschlicher Obhut fühlen sich die Tiere pudelwohl. Wichtig ist, dass sie genügend Rückzugsorte haben und ihnen die Möglichkeit geboten wird, Essensreste oder Knochen unter der Erde zu verbuddeln. Beides ist im Tierpark Hellabrunn möglich. Mit etwas Glück können Besucher die beiden Füchse auf der Erkundungstour durch ihr neues Zuhause entdecken.

 

Der Tierpark Hellabrunn begrüßt 2 neue Polarfüchse, © Joerg Koch

 

Polarfüchse leben monogam, das heißt sie bleiben ein Leben lang als Paar zusammen. Bereits im Alter von zehn Monaten sind sie geschlechtsreif. Nun hofft der Zoo auf Nachwuchs, vielleicht ja schon im nächsten Jahr?