Zwei mal Körperverletzung – zwei mal an einem Bahnhof in München

24 Jahre alte Frau prügelt sich mit 58 Jahre altem Mann

Die Polizei hatte am Donnerstagabend mit zwei Fällen von Gewalt im Bereich von Bahnhöfen zu tun.                                            Am Hauptbahnhof hatte ein 58-Jähriger bei einer „freundschaftlichen Umarmung“ einer 24-Jährigen das Gesäß betatscht. Die ließ sich das nicht gefallen und konterte mit einem Schlag mit einer Bierflasche gegen den Kopf. Die Glasflasche zerbrach und der Mann erlitt eine heftig blutende Kopfverletzung.                                                                                                                                           Damit war die Auseinandersetzung aber noch nicht vorbei: Die 24 Jahre alte Frau brachte den Grapscher zu Boden und versuchte auf ihn einzutreten. Jetzt ermittelt die Polizei gegen sie wegen Körperverletzung.

55 Jahre alter Mann schubst 48 Jahre alten Mann ins Krankenhaus

Nur einer viertel Stnnde später gab es eine Schubserei am S-Bahnhof, bei der ein 48-Jähriger zu Boden fiel und sich so schlimm am Kopf verletzte, dass er ins Krankenhaus musste.Beide Männer waren zuvor betrunken in Streit geraten.

Da sich der Verletzte gegen seinen Abtransport aber wehrte, musste ihn eine Polizeistreife in eine Klinik transportiert begleiten.