Ein Polizeiauto mit Blaulicht im Einsatz, © Symbolfoto

Zwei Tankstellen-Überfälle innerhalb kurzer Zeit

Innerhalb von wenigen Tagen sind in München zwei Tankstellen überfallen worden. In beiden Fällen erbeuteten die Täter Bargeld und konnten unerkannt fliehen.

 

Der erste Überfall ereignete sich am Samstag gegen 23:05 Uhr. Ein mit Brille und Tuch maskierter Mann betrat eine Tankstelle in der Boschetsrieder Straße. Er bedrohte einen 18-jährigen Angestellten mit einer schwarzen Pistole und forderte ihn mittels Handzeichen auf, die Kasse zu öffnen. Er entwendete mehrere Geldscheine aus der Kasse und steckte sie in einen roten Hundekotbeutel. Er konnte zu Fuß in westliche Richtung auf der Boschetsrieder Straße fliehen.

 

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben:

Er war männlich, ca. 20 bis 25 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß und hatte eine schlanke Figur. Er war mit schwarzem Kapuzenshirt, grauer Jogginghose, weißen Turnschuhen und roten Plastikhandschuhen bekleidet. Zudem trug er ein schwarz-weißes Tuch und eine dunkle Brille, die sein Gesicht verdeckten.

 

Weiter Überfall in Oberhaching

Gestern Nacht (21.1.2019, gegen 01:20 Uhr) überfiel ein vollmaskierter Mann eine Tankstelle in Oberhaching in der Raiffeisenallee. Er bedrohte den 30-jährigen Kassierer mit einem Messer und forderte ihn auf, die Kasse zu öffnen. Der Täter entnahm der Kasse mehrere hundert Euro Bargeld und flüchtete.

 

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben:

Er war ebenfalls männlich, ca. 20 bis 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und hatte eine schlanke Figur. Er sprach akzentfreies Deutsch. Neben seiner dunklen Kleidung trug er eine schwarz gemusterte Maske.

 

Die Polizei sucht nun Personen, die zu einem der beiden Vorfälle sachdienliche Hinweise geben können und bittet diese, sich beim Polizeipräsidium München unter der Telefonnummer 089/29100 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.