elektro i3 auto polizei muenchen, © Ökologische Verbrecherjagd - Der neue Testwagen der Münchner Polizei

Auf Verbrecherjagd im Elektro-Auto: Polizei testet neue Streifenwagen

Die Münchner Polizei ist in der Innenstadt ab sofort auch mit Elektro-Fahrzeugen unterwegs. Dabei soll die „zukunftsweisende und umweltfreundliche Technologie“ auf Praxistauglichkeit für Polizeizwecke erprobt werden.

 

Vor dem Bayerischen Innenministerium sind am Dienstag die drei neuen Elektro-Streifenwägen für die Münchner Polizei vorgestellt worden. Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann  und der Münchner Polizeipräsident Hubertus Andrä nahmen dort die neune BMW i3 in Empfang. Die für München bestimmten uniformierte Elektrofahrzeug werden im Innenstadtrevier der Polizeiinspektion 11 eingesetzt. Hier soll es mit seiner zukunftsweisenden und umweltfreundlichen Technologie auf Praxistauglichkeit für Polizeizwecke erprobt werden. Ob sich die Fahrzeuge auch für Verfolgungen, etc. eigenen wird sich wohl noch zeigen. Bekanntlich kommt das bei Elektroautos immer ein bisschen auf die Reichweite an. In Sachen Geschwindigkeit, sollte man die neuen Streifenwagen allerdings nicht unterschätzen.

 

elektro i3 auto polizei muenchen, © So sieht das neue Elektro-Einsatzfahrzeug der Münchner Polizei aus.

 

Die Fahrzeuge sind wie die üblichen Streifenwagen vollwertig mit einer Sondersignalanlage, zwei blauen LED-Leuchten in der Heckklappe und einem fest eingebauten digitalen Funkgerät ausgestattet. Zugleich werden diese drei Pkw die ersten Kraftfahrzeuge der Bayerischen Polizei sein, die die neuen Farben der bayerischen Polizei „blau“ repräsentieren.

 

Einen TV-Bericht zum Thema sehen Sie heute Abend bei münchen heute.