Bundespolizei übergibt Baby einer stark Alkoholisierten an Jugendamt

Eine 34-Jährige hatte am Donnerstag viel zu tief ins Glas geschaut. Mit 4,3 Promille wankte sie über den Münchner Bahnhof – ihren neun Wochen alten Säugling im Kinderwagen vor sich herschiebend. Deshalb wurden auch die Beamten der Bundespolizei auf die Frau aufmerksam und nahmen Frau und Kind in Schutzgewahrsam. Nachdem der Kindsvater derzeit im Krankenhaus liegt und keine weiteren Familienangehörigen ermittelt werden konnten, wurde das Jugendamt über den Vorfall informiert.Der Säugling ist nun bei einer Pflegefamilie untergebracht.
Die Mutter musste ihren Rausch bei der Bundespolizei ausschlafen.
rr/Bundespolizei