A99: Feuerwehr bei den Löscharbeiten am brennenden Fahrzeug, © Foto der Berufsfeuerwehr München

A99: Skoda prallt gegen Leitplanke und fängt Feuer

Am Montagvormittag kam es auf der A99 in Fahrtrichtung Stuttgart zu einem spektakulären Verkehrsunfall. Dabei prallte ein Skoda gegen eine Leitplanke und fing Feuer. Mehrer Personen wurden dabei leicht verletzt.

 

Auf der Autobahn A99 in Fahrtrichtung Stuttgart kam es am Montagmorgen auf Höhe der Eschenrieder Spange zu einem Verkehrsunfall. Ein Mercedes und ein Skoda sind dabei zusammengestoßen. Der Skoda prallte deshalb gegen eine Leitplanke und fing Feuer.

 

A99: Feuerwehr bei den Löscharbeiten am brennenden Fahrzeug, © Foto der Berufsfeuerwehr München

 

Großaufgebot an Rettungskräften.

 

Da bei der Notrufmeldung nicht klar war, ob sich die Insassen noch im Fahrzeug befinden, wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Rettungseinheiten waren aber zum Glück bereits alle Personen aus ihren Fahrzeugen befreit. Der 29-jährige Fahrer des Mercedes A-Klasse wurde leicht verletzt. Die Insassen des Skoda, ein 55 Jahre alter Mann sowie eine 64-jährige Frau wurden ebenfalls leicht verletzt.

 

Autobahn in beide Richtungen komplett gesperrt

 

Die Verletzten wurden von zwei Notärzten und mehreren Rettungswagenbesatzungen des MKT sowie der Berufsfeuerwehr versorgt. Auch der Rettungshubschrauber Christoph 1 war an der Unfallstelle gelandet. Die Patienten wurden nach der Erstversorgung in Münchner Kliniken transportiert. Der brennende Skoda wurde von der Feuerwehr mit einem Schaumrohr und einem Schnellangriff abgelöscht. Während der Lösch- und Rettungsarbeiten wurde die Autobahn in beiden Fahrtrichtungen
komplett gesperrt.