Laim: Pkw gegen Linienbus – 7 Personen leicht verletzt

Pkw-Fahrer zwingt Linienbus zu Vollbremsung und flüchtet – sieben Fahrgäste leicht verletzt.

Pkw gegen Linienbus – am Montagnachmittag kam es in Laim gegen 16:50 Uhr zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Linienbus. Ein 43 Jahre alter Kraftfahrer war mit einem Bus der Linie 51 in Laim auf der Fürstenrieder Straße in Richtung Süden unterwegs. Er wollte bei Grünlicht die Kreuzung mit der Gotthardstraße geradeaus überqueren. Zeitgleich fuhr ein bislang unbekannter Fahrer eines blauen Pkw ebenfalls in südliche Richtung und bog dann unmittelbar vor dem Linienbus nach rechts in die Gotthardstraße ab.

 

Pkw-Fahrer zwingt Linienbus zur Vollbremsung – sieben Fahrgäste werden leicht verletzt

Dabei schnitt der Unbekannte den Bus, so dass dessen Fahrer eine Vollbremsung durchführen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Zu einer Berührung zwischen dem Pkw und dem Bus kam es nicht. Bei der Vollbremsung kamen mehrere Personen im Bus zu Sturz. Sieben Fahrgäste im Alter zwischen 11 und 66 Jahren zogen sich Verletzungen zu und mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden, wo sie jeweils ambulant behandelt wurden. Der Fahrer des blauen Pkw flüchtete von der Unfallstelle auf der Gotthardstraße in westliche Richtung.

 

Straßensperrungen wegen des Unfalls

Zur Unfallaufnahme musste ein Fahrstreifen der Fürstenrieder Straße bis gegen 20 Uhr für den Verkehr gesperrt werden, es kam zu leichten Behinderungen.

 

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder zu dem flüchtigen Fahrer des blauen Pkw machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Telefon: 089/6216-3322 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

rr/Polizeipräsidium München