Bilder Oktoberfest 2014 Familientag, © Rico Güttich / münchen.tv

Oktoberfest: Das Wiesn-Fundbüro

Etliche Fundsachen wurden bereits im Wiesn-Fundbüro abgegeben und warten nun auf ihre Besitzer. Neben Schlüsseln, Smartphones und Schmuck, findet sich immer wieder außergewöhnliches, das vergessen oder verloren wird.

 

 

 

Das Wiesn-Fundbüro zählte immer wieder tausende Fundsachen, darunter Kleidungsstücke, Ausweise, Geldbeutel, Taschen/Rucksäcke/Beutel, Smartphones und Handys, Schlüssel, Brillen, Schirme, Schmucksachen, Kameras, und auch kuriose Gegenstände. So landeten auch bereits folgende Überbleibsel dort: eine Eisenkugel mit Kette, ein Waldhorn, eine handgeschriebene eidesstattliche Versicherung, ein Gebiss und einen Kunstgegenstand (Statue).

 

Ein junger Amerikaner suchte sogar einst seine Freundin im Fundbüro. „Stammgast“ war der Fundbüroleiter einer Kleinstadt bei Dortmund, der bei bisher drei Wiesn-Besuchen dreimal seine Jacke verloren hat.

 

So erreichen Sie das Wiesn-Fundbüro:

 

Während des Oktoberfestes ist das Wiesn-Fundbüro täglich von 13:00 bis 23:00 Uhr geöffnet. Auch nach der Wiesn ist das Fundbüro noch einige Tage auf der Theresienwiese zu erreichen.

 

 

 

Nach diesen Tagen werden die Fundsachen, die nicht abgeholt wurden an das städtische Fundbüro, Oetztaler Straße 19, 81373 München übergeben. (U-Bahn Harras)