Feuerwehr im Einsatz, © Symbolbild

Grünwald: Vewirrte Rentnerin zündet eigene Wohnung an

Ein 42-Jähriger aus Grünwald hat vermutlich eine Katastrophe verhindert: Durch sein beherzters Eingreifen, wurde bei einem Wohnungbrand niemand verletzt – nicht mal die verwirrte 87-jährige Brandstifterin selbst.

 

Am Sonntag, 26.03.2017, gegen 09.00 Uhr morgens, bemerkte ein 42-jähriger Münchner aus Grünwald am Fischerwinkel, dass Rauch aus in einer dortigen Erdgeschosswohnung einer 87-jährigen Rentnerin drang.

 

Geistesgegenwärtig klingelte er im gesamten Haus und verständigte alle Hausbewohner. Anschließend sah er durch das Fenster der Erdgeschosswohnung die 87-jährige Rentnerin, die noch ein Streichholz in der Hand hielt.

 

Über die Terrassentür gelangte der 42-Jährige in die Wohnung und brachte die verwirrte Frau ins Freie.
Es stellte sich heraus, dass die Rentnerin sowohl im Kinderzimmer als auch im Schlafzimmer Bettzeug angezündet hatte.

 

Der Schaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. In der Wohnung der 87-Jährigen brannten drei Zimmer komplett aus.